Wir fördern Erfolg im Sport, in der Kultur und in Ihrem Unternehmen!

Wir sind nicht nur Namensgeber, sondern unterstützen mit unserem Know-How und finanziell den größten Ostfriesischen Triathlon in Grotegaste – den S.O. Medien Triathlon – sowie die S.O. Medien Baskets Logabirum. Beide Sportarten mit ihren hohen sportlichen Anforderungen zeigen, dass alles möglich ist, wenn die richtige Vorbereitung und das richtige Team unterstützend zur Seite stehen. Diese Philosophie begleitet unsere Arbeit jeden Tag.

Mit Leidenschaft, Ausdauer und Disziplin seine Ziele erreichen: Dies gilt nicht nur im Sport!

Zur Website

Nächstes Spiel

Sa. 12.01.2019 | 20:00 Uhr

HEIM   GAST
vs
SG Braunschweig   S.O. Medien Baskets

Willkommen

Unsere Abteilung bietet für jede Altersklasse eine
passende Mannschaft und freut sich immer über
Nachwuchs. Kommt einfach mal zu einer unserer
zahlreichen Trainingseinheiten.

Mit unseren jungen, motivierten Trainern wollen
wir langfristig die Nummer eins in Ostfriesland bleiben!
Wir wünschen nun viel Spaß beim Durchstöbern
unserer Seite!

Die S.O. Medien Baskets sind am vorletzten Wochenende vergeblich nach Hannover gereist, um am 2. Spieltag der Regionalliga beim ansässigen Turn-Klubb um Punkte zu spielen (wir berichteten). Nun hat sich herausgestellt, dass der Verein eine Doppelbelegung der Halle vorgenommen hat und somit die Stadt kein Verschulden trifft. „Der Verein mietet die Halle komplett an und vergibt dann an seine Abteilungen“, berichtet Trainer Finn Höncher, der die Korrespondenz mit dem TKH führte. Dabei wurden sowohl die Damen-Volleyballer als auch die Herren-Basketballer bedacht. Die Folge war, dass das Regionalligaspiel gegen Logabirum ausfiel, da die Volleyballerinnen bereits in der Halle ein Punktspiel austrugen. Die Punkte stünden somit den S.O. Medien Baskets zu, inklusive einer 20:0-Wertung, der zugleich dem TK Hannover einen Punkt Abzug gebracht hätte. Darauf verzichtete die Fortuna nun aber freiwillig, da die Basketball-Abteilung des TKH keine Schuld trifft.

Stattdessen wird das Spiel nachgeholt, beide Vereine verständigten sich allerdings darauf, dass als Ausgleich des „Schadens“ das Nachholspiel in Ostfriesland ausgetragen wird. „Wir waren nicht bereit, noch einmal nach Hannover zu reisen, sind mit dem Vorschlag aber offene Türen eingerannt“, so Manager Ingo Vaartmann. Ursprünglich hatte der TKH angeboten, die Reisekosten der zweiten Anreise zu übernehmen, dem Gegenvorschlag stimmten die Landeshauptstädter aber auch sofort zu. Somit wird es am 24. November um 19:45 Uhr, eigentlich für beide Teams spielfrei, zu einem Wiedersehen kommen. „Die Halle haben wir bereits beim Landkreis gebucht, da sollte nichts schiefgehen“, witzelt der zuständige Koordinator Alexander Meiborg. Für die ostfriesischen Basketballfans reduziert sich somit auch die lange Zeit zwischen den beiden Heimspielen gegen Bürgerfelde am 11. November und dem CVJM Hannover am 9. Dezember. Außerdem kehrt Logabirum bei dem Spiel noch einmal zu seinen Wurzeln zurück. Da die BBS-Halle durch Fußball bereits belegt ist, wird das Duell in der altehrwürdigen Friesenschule stattfinden.