Wir fördern Erfolg im Sport, in der Kultur und in Ihrem Unternehmen!

Wir sind nicht nur Namensgeber, sondern unterstützen mit unserem Know-How und finanziell den größten Ostfriesischen Triathlon in Grotegaste – den S.O. Medien Triathlon – sowie die S.O. Medien Baskets Logabirum. Beide Sportarten mit ihren hohen sportlichen Anforderungen zeigen, dass alles möglich ist, wenn die richtige Vorbereitung und das richtige Team unterstützend zur Seite stehen. Diese Philosophie begleitet unsere Arbeit jeden Tag.

Mit Leidenschaft, Ausdauer und Disziplin seine Ziele erreichen: Dies gilt nicht nur im Sport!

Zur Website

Nächstes Spiel

Sa. 17.11.2018 | 18:30 Uhr

HEIM   GAST
vs
Osnabrücker TB   S.O. Medien Baskets

Willkommen

Unsere Abteilung bietet für jede Altersklasse eine
passende Mannschaft und freut sich immer über
Nachwuchs. Kommt einfach mal zu einer unserer
zahlreichen Trainingseinheiten.

Mit unseren jungen, motivierten Trainern wollen
wir langfristig die Nummer eins in Ostfriesland bleiben!
Wir wünschen nun viel Spaß beim Durchstöbern
unserer Seite!

Fortuna Logabirum III hat beim Norder TV die erste Niederlage kassiert. Die bis dato ungeschlagene Mannschaft von Trainer Alexander Meiborg verlor unter skandalösen Umständen mit 68:70.

Gleich nach drei Minuten gab es den ersten Aufreger. Die Anzeigetafel auf der Norder Bank zeigte eine klare 14:6-Führung der Gäste. Auf dem Anschreibebogen hingegen war zu lesen, dass es 5:5 steht. Daraufhin wurde der Anschreiber ausgetauscht und ein Spieler ans Kampfgericht gesetzt, der aber bereits am Spiel teilgenommen hatte. „Das ist leider erst nach dem Spiel klar geworden. Ein schwerwiegender Regelverstoß der Schiedsrichter“, ärgerte sich Alexander Meiborg. Es sollte nicht der einzige Aufreger bleiben. Sportlich musste man allerdings auch den Hut vor der Leistung des Norder TV ziehen, die von Beginn an auf Augenhöhe agierten und die vielen Fehler der Leeraner im Ballvortrag und beim Passspiel gnadenlos ausnutzten. „Wir haben von den 70 Punkten etwa 40 nach eigenen Fehlern kassiert“, so Meiborg, der nicht viel Gutes von seinem Team an diesem Abend sah. Der 18:22-Rückstand ging genauso in Ordnung, wie die 39:36-Halbzeitführung, da die Fortunen im zweiten Viertel wesentlich besser unter dem Korb agierten.

Nach dem Seitenwechsel blieb das Spiel eng, bei Norden hatte Robert Odatemay mit 38 Punkten einen Sahnetag und hielt sein Team auch vor dem Schlussviertel mit 68:70 im Spiel. Der nächste Aufreger dann in der 33. Spielminute als Tjark Böden mit seinem vermeintlich fünften Foul runter musste. „Uns ist weder das dritte, noch das vierte Foul mitgeteilt worden, abgesehen davon hat er niemals fünf Fouls begangen“, empörte sich Meiborg und legte dann auch Protest gegen die Spielwertung ein. „Hier wurde wieder ein Regelverstoß begangen, der in einem solchen Spiel auch entscheidend war, wenn Dir der beste Scorer des Teams genommen wird“, so Meiborg. Auf der anderen Seite hatte Malte Warda bereits gefühlte sieben Fouls begangen, es standen aber nur vier auf dem Bogen. Nach dem Ausscheiden von Böden schien das Team von der Rolle und lag zwischenzeitlich mit 60:70 hinten. In den letzten zwei Minuten kämpften sich die Gäste wieder auf 68:70 heran und hatten fünf Sekunden vor Schluss sogar den Ball. Doch Quentin Riethmüllers Notwurf fand den Ball nicht in den Korb und so stand eine 68:70-Niederlage mit ganz fadem Beigeschmack. „Das ändert nichts daran, dass wir grottenschlecht gespielt haben“, stellte Meiborg klar. Aber sowas darf auch in der untersten Liga nicht passieren.

Logabirum: Böden (10 Punkte/2 Dreier), Feikes (14/2), Janssen (18), Oltmanns (16), Pommer (4), Riethmüller (6), Schönbohm.