Wir fördern Erfolg im Sport, in der Kultur und in Ihrem Unternehmen!

Wir sind nicht nur Namensgeber, sondern unterstützen mit unserem Know-How und finanziell den größten Ostfriesischen Triathlon in Grotegaste – den S.O. Medien Triathlon – sowie die S.O. Medien Baskets Logabirum. Beide Sportarten mit ihren hohen sportlichen Anforderungen zeigen, dass alles möglich ist, wenn die richtige Vorbereitung und das richtige Team unterstützend zur Seite stehen. Diese Philosophie begleitet unsere Arbeit jeden Tag.

Mit Leidenschaft, Ausdauer und Disziplin seine Ziele erreichen: Dies gilt nicht nur im Sport!

Zur Website

Nächstes Spiel

So. 27.09.2020 | 16:00 Uhr

HEIM   GAST
vs
Hafenbude Baskets   SG Braunschweig

Willkommen

Unsere Abteilung bietet für jede Altersklasse eine
passende Mannschaft und freut sich immer über
Nachwuchs. Kommt einfach mal zu einer unserer
zahlreichen Trainingseinheiten.

Mit unseren jungen, motivierten Trainern wollen
wir langfristig die Nummer eins in Ostfriesland bleiben!
Wir wünschen nun viel Spaß beim Durchstöbern
unserer Seite!

Es sollte das Topspiel der U12-Bezirksliga werden. Die beiden bis dato ungeschlagenen Teams aus Westerstede und Logabirum versprachen guten Kinderbasketball und sollten ihre Versprechen auf jeweils ihre Art und Weise halten. Während bei Westerstede Djordje Klaric mit 57 Punkten herausstach, war es bei Fortuna eher das Team, das überzeugte.

Nach dem ersten der acht Achtel stand es 16:10 für die TSG, die dann gleich im zweiten Viertel auf Djordje Klaric verzichtete und nicht einen einzigen Punkt zustande bekam. Da sich aber auch Logabirum ein äußerst schwaches Viertel leistete, konnten die Gäste nur vier Punkte gutmachen. Und auch im dritten Achtel wirkten die Leeraner nervös und vergaben jede Menge freie Korbleger. Mit 22:19 ging es ins letzte Viertel der ersten Halbzeit. Hier durfte dann auch Klaric wieder ran und markierte bis auf einen einzigen Punkt alle Zähler der Gastgeber. Da die Fortuna auch weiterhin vorne viele Chancen liegen ließ lag sie mit 42:29 hinten.

Nach dem Seitenwechsel konnten die Ostfriesen Klaric weiterhin nicht stoppen, spielten aber toll zusammen und durften sich darüber freuen, dass alle Spieler in diesem Achtel punkten konnten. Trotzdem lagen sie mit 39:57 hinten. Das sechste Achtel sollte dann genau das noch einmal verdeutlichen. Klaric setzte wieder aus und Westerstede konnte nicht einen Punkt erzielen. Mit viel Druck agierte die Fortuna nun und holte Punkt um Punkt auf. Bis auf 55:57 waren die Gäste wieder dran. Doch als Westerstedes Leistungsträger zurückkehrte, zog die TSG wieder auf 73:63 davon, was die Vorentscheidung bedeutete. Am Ende stand es 83:69 für die Ammerländer, bei denen ein Mann den Unterschied machte, das bessere Team am Ende aber leider verlor.