Nächstes Spiel

Saison 2020/21 wurde abgebrochen

HEIM   GAST
vs
Hafenbude Baskets   COVID-19

Willkommen

Unsere Abteilung bietet für jede Altersklasse eine
passende Mannschaft und freut sich immer über
Nachwuchs. Kommt einfach mal zu einer unserer
zahlreichen Trainingseinheiten.

Mit unseren jungen, motivierten Trainern wollen
wir langfristig die Nummer eins in Ostfriesland bleiben!
Wir wünschen nun viel Spaß beim Durchstöbern
unserer Seite!

Erleichterung bei den Hafenbude Baskets Fortuna Logabirum. Erstmals überhaupt in ihrer Geschichte gewinnen die Ostfriesen drei Spiele in Folge in der 2. Regionalliga und machen durch den am Ende souveränen 83:73-Auswärtssieg bei der BSG Bremerhaven einen riesigen Schritt in Richtung erneutem Ligaverbleib. „Entscheidend war wieder einmal eine leidenschaftliche Teamdefense“, jubelt Trainer Nils Stolle.

Meilenstein war ein starker Start in die Partie. Im Gegensatz zur vergangenen Woche gegen Rastede traten die Gäste von Beginn an mit Selbstvertrauen an und bestimmten die Begegnung. Evaldas Jurgaitis mit den ersten sechs Gästepunkten zum 6:0 nach nur einer Minute. Es folgten jeweils zwei Dreier von Brandon Franklin und Aurimas Bagdonavicius, die für eine erstmal beruhigende 22:7-Führung nach sechs Minuten sorgten. Bis zum Viertelende verlief das Spiel ausgeglichen und die Fortuna konnte einen 28:15-Vorsprung in die Pause bringen.

Thino Gastmann eröffnete Viertel Nummer zwei mit einem Dreier, ehe Antoni Carreras Bertran drei wichtige Treffer in Folge erzielte und den Vorsprung leicht auf 37:23 ausbaute. Als Bremerhaven durch einen Korbleger mit Foul wieder aufschloss, folgte ein 9:0-Lauf der Gäste, die mit der höchsten Führung im Spiel auf 46:26 wegzogen. Bis zur Halbzeit verkürzte die BSG leicht auf 34:49.

Nach dem Seitenwechsel läuteten Bagdonavicius und Franklin das Viertel mit zwei Dreiern ein. 57:37 stand es nach 22 Minuten. Es folgte eine Aufholjagd der Bremerhavener, die Punkt um Punkt wieder auf 48:61 herankamen und bis vor dem Schlussviertel sogar auf 55:64 verkürzten. „In der Phase waren wir zu unruhig, ich bin aber stolz darauf, wie diszipliniert wir das dann im letzten Viertel gemacht haben“, lobte Nils Stolle sein Team.

Denn als Bremerhaven in der 31. Minute plötzlich auf 57:64 in Schlagdistanz war, spielten es die Gäste richtig routiniert. Immer wieder zogen sie Fouls und verwandelten sechs der sieben fälligen Freiwürfe. So konnte der Vorsprung wieder auf 72:57 nach 35 Minuten ausgebaut werden. Eine Minute vor dem Ende war die BSG zwar noch einmal auf 67:76 in Reichweite, doch spätestens als Gastmann zum 78:67 traf, war das Spiel gelaufen. Die Schlussminute verlief noch einmal hektisch, da die Bremerhavener mit den Schiedsrichtern haderten, doch am klaren 83:73-Auswärtserfolg der Leeraner änderte das nichts mehr.

Ein Sonderlob vom Coach bekamen die Center Lennart Weinbecker, Lasse Buck und Sören Heß-Gerden, die gut unter dem Korb arbeiteten und Bremerhaven kaum zweite Chancen gestatteten. „Wichtig war, dass wir eine Dreierserie der Schützen verhindert haben, das war ein Meilenstein“, so Stolle nach der Partie. Am kommenden Sonntag folgt das Heimspiel gegen den Tabellennachbarn BBC Osnabrück, wo man mit einem Sieg fast schon alles klar machen kann in Richtung Klassenerhalt.

Logabirum: Bagdonavicius (26 Punkte/3 Dreier), Franklin (19/4), Carreras Bertran (13), Jurgaitis (10), Gastmann (5/1), Heß-Gerden (2), Buck (8), L. Weinbecker, Feikes.