Wir fördern Erfolg im Sport, in der Kultur und in Ihrem Unternehmen!

Wir sind nicht nur Namensgeber, sondern unterstützen mit unserem Know-How und finanziell den größten Ostfriesischen Triathlon in Grotegaste – den S.O. Medien Triathlon – sowie die S.O. Medien Baskets Logabirum. Beide Sportarten mit ihren hohen sportlichen Anforderungen zeigen, dass alles möglich ist, wenn die richtige Vorbereitung und das richtige Team unterstützend zur Seite stehen. Diese Philosophie begleitet unsere Arbeit jeden Tag.

Mit Leidenschaft, Ausdauer und Disziplin seine Ziele erreichen: Dies gilt nicht nur im Sport!

Zur Website

Letztes Spiel

So. 29.03.2020 | 16:00 Uhr

HEIM   GAST
vs
S.O. Medien Baskets   Oldenburger TB 2

Willkommen

Unsere Abteilung bietet für jede Altersklasse eine
passende Mannschaft und freut sich immer über
Nachwuchs. Kommt einfach mal zu einer unserer
zahlreichen Trainingseinheiten.

Mit unseren jungen, motivierten Trainern wollen
wir langfristig die Nummer eins in Ostfriesland bleiben!
Wir wünschen nun viel Spaß beim Durchstöbern
unserer Seite!

Auch im Nachholspiel waren die Baskets erfolgreich. Den zweiten Sieg binnen 48 Stunden holten sie gegen ersatzgeschwächte Braunschweiger am Ende souverän mit 93:85.

Braunschweig trat mit nur fünf Spielern an. Aber die machten es den Logabirumern richtig schwer. Trainer Nils Stolle ließ nach dem schwierigen Spiel am Vortag eine komplett andere Mannschaft starten und schenkte U18-Spieler Jonas Feikes seinen ersten Einsatz von Beginn an. Der belohnte sich prompt mit den ersten Heimpunkten und spielte ein starkes erstes Viertel, das die Gastgeber mit 29:22 für sich entschieden. Immer wieder haderte der Trainer aber mit der mangelnden Defensive, sonst die Stärke der Leeraner. Das war auch der Grund, warum die fünf Braunschweiger immer dranblieben. Mit 46:37 ging es in die Halbzeit.

Nach dem Seitenwechsel blieb es ein temporeiches Spiel, in dem der Braunschweiger Trainer nach 22 Minuten wegen Meckerns sein erstes Technisches Foul kassierte. Das schieb aber zu helfen, denn fortan bekamen die Gäste jede Menge Freiwürfe zugesprochen, die sie nutzten, um auch vor dem Schlussviertel noch auf 57:67 dran zu sein. Nach 34 Minuten langte es dann den Schiedsrichtern und sie verwiesen den Braunschweiger Trainer der Halle. Einen Bruch brachte das nicht, die SG blieb immer in Schlagdistanz, kam aber auch nie wirklich nah heran, so dass am Ende ein ungefährdeter Heimsieg stand. „Wir haben heute nicht gut gespielt, aber das habe ich auch nicht erwartet. Die Körner fehlten“, analysierte Trainer Nils Stolle, der nun mit weiteren drei Siegen Richtung Platz drei angreifen will.

Logabirum: Bagdonavicius (7 Punkte/1 Dreier), Franklin (41/6), Carreras Bertran (6), Jurgaitis (12), Gastmann, Heß-Gerden (7), Warda (2), L. Weinbecker (2), Peker (2), Feikes (8), Lücking (6/1).