Wir fördern Erfolg im Sport, in der Kultur und in Ihrem Unternehmen!

Wir sind nicht nur Namensgeber, sondern unterstützen mit unserem Know-How und finanziell den größten Ostfriesischen Triathlon in Grotegaste – den S.O. Medien Triathlon – sowie die S.O. Medien Baskets Logabirum. Beide Sportarten mit ihren hohen sportlichen Anforderungen zeigen, dass alles möglich ist, wenn die richtige Vorbereitung und das richtige Team unterstützend zur Seite stehen. Diese Philosophie begleitet unsere Arbeit jeden Tag.

Mit Leidenschaft, Ausdauer und Disziplin seine Ziele erreichen: Dies gilt nicht nur im Sport!

Zur Website

Nächstes Spiel

Sa. 19.10.2019 | 19:00 Uhr

HEIM   GAST
vs
Osnabrücker TB   S.O. Medien Baskets

Willkommen

Unsere Abteilung bietet für jede Altersklasse eine
passende Mannschaft und freut sich immer über
Nachwuchs. Kommt einfach mal zu einer unserer
zahlreichen Trainingseinheiten.

Mit unseren jungen, motivierten Trainern wollen
wir langfristig die Nummer eins in Ostfriesland bleiben!
Wir wünschen nun viel Spaß beim Durchstöbern
unserer Seite!

Fortuna Logabirum III musste in der neuen Bezirksklasse die dritte Niederlage in Folge einstecken. Stark ersatzgeschwächt unterlagen die Ostfriesen beim TV Hude mit 34:91.

„Wir hatten sie am Rande der Niederlage, aber nur im ersten Viertel“, witzelte Spielertrainer Henning Grest, der den abwesenden Michael Müttel vertrat. In der Tat sah es nach zehn Minuten und einem Spielstand von 16:14 noch passabel aus für die Gäste, die dann aber im zweiten Viertel das Fehlen von insgesamt acht Stammspielern nicht verkraften konnten. Schnell zogen die Gastgeber auf 38:20 davon und entschieden das Spiel dann direkt nach dem Seitenwechsel.

Immer wieder überliefen sie die langsameren Gäste und schraubten das Ergebnis im dritten Viertel auf 76:26 hoch. Immerhin gelang es den Leeranern noch, die 100-Punkte-Marke zu verhindern, aber eine Chance hatten sie in der Tat nur im ersten Viertel.

Logabirum III: Julian Wiersma, Marco Schopp (2 Punkte), Christian Wübbenhorst (2), Henning Grest (5/1 Dreier), Rainer Antons (4), Lukas Bockelmann (8), Sören Koenen (13).