Wir fördern Erfolg im Sport, in der Kultur und in Ihrem Unternehmen!

Wir sind nicht nur Namensgeber, sondern unterstützen mit unserem Know-How und finanziell den größten Ostfriesischen Triathlon in Grotegaste – den S.O. Medien Triathlon – sowie die S.O. Medien Baskets Logabirum. Beide Sportarten mit ihren hohen sportlichen Anforderungen zeigen, dass alles möglich ist, wenn die richtige Vorbereitung und das richtige Team unterstützend zur Seite stehen. Diese Philosophie begleitet unsere Arbeit jeden Tag.

Mit Leidenschaft, Ausdauer und Disziplin seine Ziele erreichen: Dies gilt nicht nur im Sport!

Zur Website

Nächstes Spiel

Sa. 12.01.2019 | 20:00 Uhr

HEIM   GAST
vs
SG Braunschweig   S.O. Medien Baskets

Willkommen

Unsere Abteilung bietet für jede Altersklasse eine
passende Mannschaft und freut sich immer über
Nachwuchs. Kommt einfach mal zu einer unserer
zahlreichen Trainingseinheiten.

Mit unseren jungen, motivierten Trainern wollen
wir langfristig die Nummer eins in Ostfriesland bleiben!
Wir wünschen nun viel Spaß beim Durchstöbern
unserer Seite!

Es bleibt dabei: Gegen die Topteams der Landesliga halten die Logabirumer stets gut mit, ein Sieg sprang aber bisher noch nicht heraus. Dabei mussten die Leeraner wieder auf vier Verletzte verzichten. „Mit einem vollständigen Kader hätten wir das Spiel klar gewonnen“, ärgerte sich Fortuna-Trainer Justinas Gaizelis über die erneut knappe Niederlage bei einem Spitzenteam.

Während Quakenbrück mit elf Spielern antreten konnte, quälten sich die Gäste zu sechst durch die Partie, gestalteten sie aber von Beginn an offen. Daniel Apelgans und Nanne Georgs waren die prägenden Spieler des ersten Durchgangs, der 20:21 an die Gastgeber ging. Bis zur Halbzeit erhöhte Quakenbrück, die bisher nur gegen Tabellenführer Vechta verloren, auf 36:32.

Nach dem Seitenwechsel bauten die Gastgeber den Vorsprung zunächst auf 44:32 aus, doch die Moral bei den Logabirumern stimmte erneut. Sie drehten die Partie binnen sieben Minuten komplett auf Links und lagen zwei Minuten vor Ende des dritten Viertels mit 57:51 vorne. Doch dieser Energieleistung mussten die Leeraner im Schlussdurchgang Tribut zollen. Zwar stand die Defense weiterhin sicher und ließ nur zehn Punkte zu, doch nach vorne ging kaum noch etwas, weil die Konzentration und die Kraft weg waren. So ging die Partie am Ende unglücklich mit 62:64 verloren, aber nicht die Hoffnung, dass man im neuen Jahr mit voller Besetzung die Topteams der Liga noch ordentlich aufmischen wird, um doch noch die Qualifikation zur Niedersachsenmeisterschaft zu schaffen.

Logabirum: Riethmüller (11 Punkte), Apelgans (18), Schön, Feikes (10/1 Dreier), L. Weinbecker (4), Georgs (19).