Nächstes Spiel

Sa. 05.12.2020 | 18:00 Uhr

HEIM   GAST
vs
TSG Westerstede   Hafenbude Baskets

Willkommen

Unsere Abteilung bietet für jede Altersklasse eine
passende Mannschaft und freut sich immer über
Nachwuchs. Kommt einfach mal zu einer unserer
zahlreichen Trainingseinheiten.

Mit unseren jungen, motivierten Trainern wollen
wir langfristig die Nummer eins in Ostfriesland bleiben!
Wir wünschen nun viel Spaß beim Durchstöbern
unserer Seite!

Auch im dritten Spiel in der Regionsliga verließen die Damen von Fortuna Logabirum den Platz als Sieger. Beim Mitfavoriten auf den Gewinn der Meisterschaft gewannen die nur zu sechst angetrettenen Leeraner am Ende knapp mit 50:43. „Es war am Ende ein Kraftakt“, war Trainerin Tomke Pretzer-Kolthoff stolz auf ihre Damen.
Am Anfang lief es noch, wie geschmiert. Die körperlich überlegenen Gäste dominierten die Zonen und bestimmten das Spiel nach Belieben. Nach dem ersten Viertel sah es beim Stand von 19:2 noch nach einem Durchmarsch für die Gäste aus. Doch die jungen Oldenburger, die mit zwölf Spielerinnen antraten, gestalteten schon das zweite Viertel ausgeglichen. 14:14 hieß es nach zehn Minuten, was zu einem Halbzeitstand von 33:16 für die Ostfriesen führte.
Nach dem Seitenwechsel hielten die Fortunen den Vorsprung weiter geschickt. Insbesondere durch eine starke Leistung in der Verteidigung kamen die Oldenburgerinnen nicht in Schlagdistanz. In der Offensive überzeugte heute vor allem Alexandra Steinfelder, die mit 23 fast die Hälfte der Punkte der Logabirumer erzielte. Doch das Spiel kostete Kraft gegen die ständig rotierenden Huntestädter. Mit 42:27 ging es ins Schlussviertel. Hier gingen die Gäste langsam aber sicher auf dem Zahnfleisch. Nur noch acht Punkte gelangen ihnen in der Offensive. Doch die Defense hielt dem Druck der Oldenburger stand und so retteten sich die sechs Leeraner unter großem Jubel ins Ziel und siegten am Ende durch einen Kraftakt und ganz viel Willen mit 50:43.
Logabirum: Brieger (2 Punkte), Mitterhofer (7), Pretzer-Kolthoff (1), Rabe (14/2 Dreier), Ross (3/1), Steinfelder (23).