Nächstes Spiel

Sa. 05.12.2020 | 18:00 Uhr

HEIM   GAST
vs
TSG Westerstede   Hafenbude Baskets

Willkommen

Unsere Abteilung bietet für jede Altersklasse eine
passende Mannschaft und freut sich immer über
Nachwuchs. Kommt einfach mal zu einer unserer
zahlreichen Trainingseinheiten.

Mit unseren jungen, motivierten Trainern wollen
wir langfristig die Nummer eins in Ostfriesland bleiben!
Wir wünschen nun viel Spaß beim Durchstöbern
unserer Seite!

Unglücklich, ärgerlich, bitter! Das sind die drei Wörter, die die Niederlage gegen den SV Ofenerdiek II der Fortuna-Dritten am besten erklären. Gegen einen guten Gegner verlor man nach einer ansprechenden Leistung mit 63:68.

Den Beginn verschliefen die Gastgeber komplett, zeigten keine Durchschlagskraft in der Offensive und brachten sich mit Ballverlusten selber in Begrändnis. Bis zum Stande von 10:10 passte das Spiel, danach verloren die Gastgeber den Faden und gerieten durch einen 14:0-Lauf mit 10:24 in Rückstand. Doch der wurde Punkt um Punkt wieder aufgeholt. Nach Umstellung auf Zone standen die Leeraner hinten besser und Ofenerdiek begann im Verlaufe des Spiels mehr und mehr, sich mit den beiden Schiedsrichtern anzulegen. Das brachte sie aus der Konzentration und Logabirum war bis zur Halbzeit auf 31:36 dran, nachdem man sogar schon einmal 31:28 führte.

Nach dem Seitenwechsel ging es hin und her. 26 Minuten waren gespielt, dann führte die Fortuna wieder knapp. Zu diesem Zeitpunkt hatte Ofenerdiek schon vier Technische Fouls und Trainer Nick Bartling musste vor die Halle. Mit 51:51 ging es ins Schlussviertel. Hier wechselte die Führung hin und her. 61:61 stand es zwei Minuten vor dem Ende. Es folgten zwei Unaufmerksamkeiten in der Defense und eine schlechte Wurfauswahl in der Offense, die das Spiel letztlich zugunsten der Oldenburger entschieden. „Schade, da war heute mehr drin“, ärgerte sich Trainer Alexander Meiborg nach dem Spiel. „So viel Undiszipliniertheit beim Gegner muss man eigentlich bestrafen“.

Logabirum III: Freesemann (9 Punkte/1 Dreier), Böden (20/3), Fabry (8/1), Grest, Heitz (2), Matthies (2), Oltmanns, Vaartmann (14), Schön (7/1), Schopp.