Wir fördern Erfolg im Sport, in der Kultur und in Ihrem Unternehmen!

Wir sind nicht nur Namensgeber, sondern unterstützen mit unserem Know-How und finanziell den größten Ostfriesischen Triathlon in Grotegaste – den S.O. Medien Triathlon – sowie die S.O. Medien Baskets Logabirum. Beide Sportarten mit ihren hohen sportlichen Anforderungen zeigen, dass alles möglich ist, wenn die richtige Vorbereitung und das richtige Team unterstützend zur Seite stehen. Diese Philosophie begleitet unsere Arbeit jeden Tag.

Mit Leidenschaft, Ausdauer und Disziplin seine Ziele erreichen: Dies gilt nicht nur im Sport!

Zur Website

Nächstes Spiel

Sa. 12.01.2019 | 20:00 Uhr

HEIM   GAST
vs
SG Braunschweig   S.O. Medien Baskets

Willkommen

Unsere Abteilung bietet für jede Altersklasse eine
passende Mannschaft und freut sich immer über
Nachwuchs. Kommt einfach mal zu einer unserer
zahlreichen Trainingseinheiten.

Mit unseren jungen, motivierten Trainern wollen
wir langfristig die Nummer eins in Ostfriesland bleiben!
Wir wünschen nun viel Spaß beim Durchstöbern
unserer Seite!

Gegen den TV Oldersum II sollte für die Mannschaft von Andre Pommer eigentlich der zweite Saisonsieg her. Doch am Ende scheiterte das Vorhaben an einem Punkt. Schuld waren die ersten drei Viertel, in denen die Leeraner viele Fehlpässe spielten und nach dem dritten Viertel bereits aussichtlos 31:46 hinten lagen.

Besonders die beiden großen Oldersumer Johannes Nobel und Ralf Akkermann bekamen die Hausherren nicht in den Griff. Sie verwandelten viele zweite Chancen und hatten maßgeblichen Anteil an der 17:10-Führung nach zehn Minuten. Auch im zweiten Viertel tat sich Logabirum schwer. Hinten standen die Gastgeber zumeist gut und ließen nur wenige Punkte der Moormerländer zu. Doch vorne hakte es bei nur acht selbst erzielten Punkten gewaltig, so dass der Rückstand zur Halbzeit auf 18:27 weiter anwuchs.

Nach dem Seitenwechsel wurde die Gangart der Oldersumer etwas ruppiger. Viele Fouls, darunter auch zwei unsportliche, brachten die Fortuna an die Linie, doch die Freiwurfquote erwies sich nicht als hilfreich für eine Aufholjagd. Mit 17:13 ging auch der dritte Durchgang an die Gäste.

Es folgte eine spektakuläre Aufholjagd, in der vor allem Lars Busker sein Team immer wieder antrieb und selber vorneweg marschierte. In der Schlussminute gelang dann der 53:54-Anschluss, ehe den Logabirumern die Zeit ablief und sie sich vor ein furioses Viertel nicht mehr belohnen konnten. „Wir hätten es eigentlich verdient gehabt, das Spiel zu gewinnen“, ärgerte sich Trainer Pommer nach der Partie.

Logabirum IV: Nolting, Hanken, Tergast (5 Punkte/1 Dreier), Larionow (4), Chumaio, Schaldach, Schrader (6), Giesen (12), L. Busker (26), S. Busker.