Wir fördern Erfolg im Sport, in der Kultur und in Ihrem Unternehmen!

Wir sind nicht nur Namensgeber, sondern unterstützen mit unserem Know-How und finanziell den größten Ostfriesischen Triathlon in Grotegaste – den S.O. Medien Triathlon – sowie die S.O. Medien Baskets Logabirum. Beide Sportarten mit ihren hohen sportlichen Anforderungen zeigen, dass alles möglich ist, wenn die richtige Vorbereitung und das richtige Team unterstützend zur Seite stehen. Diese Philosophie begleitet unsere Arbeit jeden Tag.

Mit Leidenschaft, Ausdauer und Disziplin seine Ziele erreichen: Dies gilt nicht nur im Sport!

Zur Website

Nächstes Spiel

So. 11.11.2018 | 16:00 Uhr

HEIM   GAST
vs
S.O. Medien Baskets   Bürgerfelder TB

Willkommen

Unsere Abteilung bietet für jede Altersklasse eine
passende Mannschaft und freut sich immer über
Nachwuchs. Kommt einfach mal zu einer unserer
zahlreichen Trainingseinheiten.

Mit unseren jungen, motivierten Trainern wollen
wir langfristig die Nummer eins in Ostfriesland bleiben!
Wir wünschen nun viel Spaß beim Durchstöbern
unserer Seite!

Die Reserve von Fortuna Logabirum ist aus dem Bezirkspokal ausgeschieden. Gegen den Meister der Bezirksoberliga, BBC Black Bulls Osnabrück, wehrten sich die Gastgeber bis zum Ende und zeigten insgesamt einen starken Auftritt. Am Schluss stand aber eine 55:66-Niederlage.

Die „Bullen“ waren von Beginn an wach und unterschätzten die klassenniedrigere Mannschaft zu keiner Zeit. Dementsprechend legten sie auch gleich einen guten Start hin, gaben ein hohes Tempo vor und kamen nach fünf Minuten zu einem 8:0-Lauf, der die Gäste mit 14:6 nach vorne brachte. Logabirum kam wieder auf 10:14 heran, lag aber nach dem ersten Viertel 10:21 hinten.

Auch das zweite Viertel begannen die Gäste besser und erhöhten auf 26:10. In der Folge verlief das Duell dann ausgeglichener, auch weil die Leeraner eine starke Teamdefense spielten. Der BBC bekam sein gefürchtetes schnelles Fastbreakspiel nicht durch. Zur Halbzeit stand es 21:35.

In der Kabine schien Trainer Finn Höncher, der den ortsabwesenden Justinas Gaizelis vertrat, die richtigen Worte gefunden zu haben. Denn insbesondere im Angriff lief das Spiel der Gastgeber nun deutlich besser. Der Ball lief flüssig durch die eigenen Reihen und viele gute Abschlüsse fanden den Weg in die Osnabrücker Reuse. Da aber auch der Gast vorne nun besser traf, entwickelte sich ein munteres und absolut ausgeglichenes Spiel, bei dem Höncher seinen Center Benjamin Wolthuis heraushob. „Was er hinten gegen den Profi Torvoris Carnal Baker geleistet hat, war überragend.“ Vor dem Schlussviertel lagen die Osnabrücker weiter 56:43 vorne.

Im Schlussviertel kamen die Gastgeber in der 37. Minute sogar noch einmal auf 54:62 heran und schnupperten kurz an der Überraschung. Doch die individuelle Klasse der Black Bulls ließ eine weitere Aufholjagd nicht zu, womit dann für Logabirum II die Pokalsaison im Viertelfinale trotz einer starken Leistung endete. „Dass wir die zweite Halbzeit gewonnen haben freut mich für das Team sehr, das haben sie verdient“, so ein zufriedener Finn Höncher.

Logabirum II: G. Simonavicius (12 Punkte/2 Dreier), M. Simonavicius (13/1), Weinbecker (6/1), Böden (3), Bück (2), Wolthuis (14), Lücking (5).