Wir fördern Erfolg im Sport, in der Kultur und in Ihrem Unternehmen!

Wir sind nicht nur Namensgeber, sondern unterstützen mit unserem Know-How und finanziell den größten Ostfriesischen Triathlon in Grotegaste – den S.O. Medien Triathlon – sowie die S.O. Medien Baskets Logabirum. Beide Sportarten mit ihren hohen sportlichen Anforderungen zeigen, dass alles möglich ist, wenn die richtige Vorbereitung und das richtige Team unterstützend zur Seite stehen. Diese Philosophie begleitet unsere Arbeit jeden Tag.

Mit Leidenschaft, Ausdauer und Disziplin seine Ziele erreichen: Dies gilt nicht nur im Sport!

Zur Website

Nächstes Spiel

So. 29.09.2019 | 16:00 Uhr

HEIM   GAST
vs
S.O. Medien Baskets   TSV Neustadt 2

Willkommen

Unsere Abteilung bietet für jede Altersklasse eine
passende Mannschaft und freut sich immer über
Nachwuchs. Kommt einfach mal zu einer unserer
zahlreichen Trainingseinheiten.

Mit unseren jungen, motivierten Trainern wollen
wir langfristig die Nummer eins in Ostfriesland bleiben!
Wir wünschen nun viel Spaß beim Durchstöbern
unserer Seite!

Insgesamt acht Stunden auf der Autobahn für einen Besuch bei Kentucky Fried Chicken. Das ist die Bilanz der S.O. Medien Baskets Fortuna Logabirum von ihrem Auswärtsspiel beim Turn-Klubb Hannover am Sonnabend. Als die Leeraner in der Landeshauptstadt ankamen, war die vorgesehene Spielhalle durch ein Damen-Volleyballspiel belegt. Die Gastgeber konnten sich den Fauxpas nicht erklären.

Fakt ist, dass in jedem Fall eine Doppelbelegung der Halle vorlag. Die Volleyballerinnen aus Hannover konnten auch einen Nutzungsvertrag mit der Stadt vorlegen. Die Basketballer hingegen im ersten Ansatz nicht. Ein Hannoveraner Spieler behauptete aber, dass auch ihnen eine Genehmigung vorliegt. In den kommenden Tagen wird der Fall nun durch die Regionalliga aufgearbeitet. Dabei sind zwei Szenarien möglich: Der gastgebende Verein hat einen Fehler gemacht und die Halle nicht oder falsch beantragt, in diesem Fall würden die Punkte kampflos mit 20:0 Körben nach Logabirum gehen. Oder aber die Stadt Hannover hat versehentlich eine Doppelbelegung vorgenommen. Da es nicht die vereinseigene Halle des TKH ist und sie damit kein Verschulden träfe, würde das Spiel wohl neu angesetzt werden.

Hannover bemühte sich noch um eine Ersatzhalle, die entsprach aber nicht den Vorgaben der Regionalliga. Trainer Finn Höncher ließ sein Team abstimmen, ob sie dort spielen wollen. Die Entscheidung fiel dagegen aus. „Das Verletzungsrisiko in der kleinen Halle war vielen einfach zu groß, das ist verständlich“, so der Übungsleiter. Staffelleiter Jörg Meyer äußerte sich auf Anfrage der Logabirumer nur insoweit, dass es eine Entscheidung nach Vorlage aller Fakten seintens des TK Hannover gibt. Auch eine Kostenübernahme einer möglichen zweiten Anreise ist denkbar.

Die Leeraner, die bereits um 10:30 Uhr in Logabirum losfuhren, um auf mögliche Staus rund um Bremen und Walsrode vorbereitet zu sein, fuhren also unvollrichteter Dinge wieder Heim. Die Mannschaft zog es vor, beim Kentucky Fried Chicken noch zu Essen, um wenigstens nicht völlig umsonst nach Hannover gefahren zu sein. „Das gibt es ja schließlich in Ostfriesland nicht“, schmunzelte Spieler Thino Gastmann. Kapitän Hermann Peker schaute sich mit seiner Familie noch das Spiel der Langenhagener MTB Lions gegen die TSG Westerstede an, während die anderen wieder die lange Fahrt nach Hause auf sich nahmen.