Nächstes Spiel

So. 26.09.2021 | 16:00 Uhr

HEIM   GAST
vs
Dr. Klein Baskets   TSG Westerstede 2

Willkommen

Unsere Abteilung bietet für jede Altersklasse eine
passende Mannschaft und freut sich immer über
Nachwuchs. Kommt einfach mal zu einer unserer
zahlreichen Trainingseinheiten.

Mit unseren jungen, motivierten Trainern wollen
wir langfristig die Nummer eins in Ostfriesland bleiben!
Wir wünschen nun viel Spaß beim Durchstöbern
unserer Seite!

Fortuna Logabirum ist aus dem Bezirkspokal ausgeschieden. Beim Bezirksliga-Meister VfL Löningen unterlagen die ohne acht Stammspieler angetretenen Ostfriesen verdient mit 50:55 und verschenkten damit eine große Chance, zum zweiten Mal in der Vereinsgeschichte das Finale zu erreichen. Im Halbfinale hätten die Leeraner nämlich zum Kreisligisten nach Bockhorn gemusst, die den Oberligisten Ofenerdiek sensationell ausschalteten.

In Löningen waren die Logabirumer, die ohne Weinbecker, Stolle, Ehiagwina, Adzgauskas, Carreras Betran, Steinfelder, Frey und Bruns antreten mussten, zunächst die bessere Mannschaft und kontrollierten das Spiel. Die Gastgeber spielten vor allem körperlich und kompensierten damit ihre technische Unterlegenheit so gut es ging. Durch zwei erfolgreiche Distanzwürfe führten die Gäste nach zehn Minuten mit 17:10. Als die Fortuna dann die einzig verbliebenen Spieler aus der ersten Herren auswechselte, kam Löningen zurück in die Partie und verkürzte auf 19:21. Bis zur Halbzeit verlief das Spiel ausgeglichen, Logabirum führte mit 28:25, ehe der Löninger Drees deutlich nach abgelaufener Spielzeit zum 27:28 traf. Das überforderte Kampfgericht hat die Szene anscheinend nicht mitbekommen, so dass die Schiedsrichter den Korb zählen ließen.

Nach dem Seitenwechsel stellte die Fortuna ihre Verteidigung auf Mann gegen Mann um, was sich im Nachhinein als großer Fehler herausstellte. „Wenn Du dann komplett ohne Biss und Hilfe spielst, passiert eben genau das, was heute passiert ist“, war Trainer Alexander Meiborg mächtig angefressen. Seine Mannschaft verspielte die gute Ausgangsposition binnen drei Minuten und lag aus dem Nichts 29:36 hinten. Bis zur Viertelpause kämpften sich die Logabirumer wieder auf 40:41 heran.
In den ersten vier Minuten des Schlussdurchgangs gelang den Gästen kein Korb und sie lagen erneut 40:47 hinten. Auch diesen Rückstand egalisierten sie, doch insgesamt zehn erzielte Punkte im Schlussviertel reichten nicht, um das Spiel gegen kämpferisch starke Löninger zu drehen. Daher stand am Ende eine verdiente 50:55-Pleite, die eine bis dato so erfolgreiche Saison abrupt enden ließ.

Logabirum: Dirks (3 Punkte/1 Dreier), Schwegmann, T. Janssen (12), Hess-Gerden (3), Tapper (12), Böden, Gaizelis (11/1), Gastmann (9/2).