Wir fördern Erfolg im Sport, in der Kultur und in Ihrem Unternehmen!

Wir sind nicht nur Namensgeber, sondern unterstützen mit unserem Know-How und finanziell den größten Ostfriesischen Triathlon in Grotegaste – den S.O. Medien Triathlon – sowie die S.O. Medien Baskets Logabirum. Beide Sportarten mit ihren hohen sportlichen Anforderungen zeigen, dass alles möglich ist, wenn die richtige Vorbereitung und das richtige Team unterstützend zur Seite stehen. Diese Philosophie begleitet unsere Arbeit jeden Tag.

Mit Leidenschaft, Ausdauer und Disziplin seine Ziele erreichen: Dies gilt nicht nur im Sport!

Zur Website

 

Nächstes Spiel

So. 31.03.2019 | 16:00 Uhr

HEIM   GAST
vs
S.O. Medien Baskets   TSV Quakenbrück

Willkommen

Unsere Abteilung bietet für jede Altersklasse eine
passende Mannschaft und freut sich immer über
Nachwuchs. Kommt einfach mal zu einer unserer
zahlreichen Trainingseinheiten.

Mit unseren jungen, motivierten Trainern wollen
wir langfristig die Nummer eins in Ostfriesland bleiben!
Wir wünschen nun viel Spaß beim Durchstöbern
unserer Seite!

Die Landesligabasketballer von Fortuna Logabirum haben den Rückenwind aus dem Turniersieg in Lemvig auch in die Rückrunde mitnehmen können. Beim Bundesliga-Nachwuchs der Eisbären Bremerhaven gewannen die Leeraner mit 79:47 und setzen damit zur Aufholjagd an.

Von Beginn an waren die Gäste hellwach und spielten sich phasenweise in einen Rausch. Die Bremerhavener, die sich extra noch Verstärkung aus ihrer NBBL holten, konnten dem Logabirumer Kombinationsspiel nur erstaunt zusehen. Insbesondere Daniel Apelgans und Simon Ebeling, die jüngst komplett nach Logabirum wechselten, um auch in den höheren Herrenteams eingesetzt werden zu können, waren die überragenden Leute. Mit 25:13 führten die Gäste nach dem ersten Viertel. Ähnlich sollte es auch im zweiten Durchgang weitergehen. Mit hohem Tempo und schnellem Passspiel nahmen sie die Verteidigung der Eisbären auseinander, wirkten hinten nun aber mehr und mehr unkonzentriert. Trainer Alexander Meiborg, der den in Braunschweig spielenden Justinas Gaizelis vertrat, korrigierte immer wieder lautstark die Helpsite seines Teams, die ihren Vorsprung zur Halbzeit aber sogar auf 47:26 ausbauten.

Nach dem Seitenwechsel Begann die Zeit von Malte Warda, der nun immer stärker wurde und sein Selbstbewusstsein, das er sich in Lemvig holen konnte, zeigte. Immer wieder sicherte er Rebounds und verwandelte auch aus der Bewegung sicher. Bremerhaven kam im dritten Viertel nur zu neun Punkten, da nun auch die Defense wieder besser stand und so hieß es vor dem Schlussviertel bereits vorentscheidend 61:35 für die Ostfriesen. Die hatten aber noch lange nicht genug. Immer wieder schalteten sie blitzschnell von Abwehr auf Angriff um und brachten den Bremerhavener Trainer an den Rande der Verzweiflung. „Das ist schon eine starke Truppe, schnell, athletisch und technisch stark“, lobte er das Gästeteam nach dem Spiel in hohen Tönen. Das gewannen die Leeraner am Ende deutlich mit 79:47 und setzen nun zur Aufholjagd an. Gegen den Tabellendritten aus Vechta muss nächste Woche nun ein Sieg her, um weiter im Rennen um die Landesmeisterschaft zu sein.

Logabirum: Riethmüller (3 Punkte), Wiersma (7/1 Dreier), Apelgans (8), Schön (3/1), Feikes (4), Fröhlich (4), Weinbecker (2), Ebeling (28), Warda (20).