Wir fördern Erfolg im Sport, in der Kultur und in Ihrem Unternehmen!

Wir sind nicht nur Namensgeber, sondern unterstützen mit unserem Know-How und finanziell den größten Ostfriesischen Triathlon in Grotegaste – den S.O. Medien Triathlon – sowie die S.O. Medien Baskets Logabirum. Beide Sportarten mit ihren hohen sportlichen Anforderungen zeigen, dass alles möglich ist, wenn die richtige Vorbereitung und das richtige Team unterstützend zur Seite stehen. Diese Philosophie begleitet unsere Arbeit jeden Tag.

Mit Leidenschaft, Ausdauer und Disziplin seine Ziele erreichen: Dies gilt nicht nur im Sport!

Zur Website

Nächstes Spiel

So. 29.09.2019 | 16:00 Uhr

HEIM   GAST
vs
S.O. Medien Baskets   TSV Neustadt 2

Willkommen

Unsere Abteilung bietet für jede Altersklasse eine
passende Mannschaft und freut sich immer über
Nachwuchs. Kommt einfach mal zu einer unserer
zahlreichen Trainingseinheiten.

Mit unseren jungen, motivierten Trainern wollen
wir langfristig die Nummer eins in Ostfriesland bleiben!
Wir wünschen nun viel Spaß beim Durchstöbern
unserer Seite!

Fortuna Logabirum steht zum dritten Mal in Folge im Halbfinale des Bezirkspokals und hat sich damit die Teilnahme am Verbandspokal gesichert. Beim Oberligisten Delmenhorst mussten die Ostfriesen lange zittern, bevor Lasse Buck zwei Minuten vor dem mit drei Punkten den Deckel drauf machte.

Zwischen dem Vierten der Oberliga und dem Sechsten der 2. Regionalliga entwickelte sich von Beginn an ein munteres Spiel. Carolus Carl sorgte für die ersten beiden Punkte, bevor es hin und her ging und die Führung im ersten Viertel alleine sechsmal wechselte. Durch einen Dreier von Matas Simonavicius lagen die Gäste nach zehn Minuten 20:18 vorne.

Den Start ins zweite Viertel verpennten die Logabirumer dann völlig. Durch einen 13:0-Lauf setzte sich der TV Delmenhorst nach 14 Minuten auf 31:20 ab. Trainer Finn Höncher reagierte mit einer Auszeit und stellte die Verteidigung um, wodurch der Spielfluss der Gastgeber durchbrochen werden konnte. In dieser Phase übernahmen Aurimas Bagdonavicius und Rytis Adzgauskas das Spiel der Ostfriesen in die Hand und sie verkürzten Punkt um Punkt wieder auf 35:36 (17.). Bis zur Halbzeit gelang der Fortuna sogar wieder die Führung. Erneut war es Mantas Simonavcius, der per Dreier zum 47:42-Halbzeitstand traf.

Nach dem Seitenwechsel zeigte sich dann ein anderes Bild: Die Gäste waren nun hellwach und erhöhten binnen fünf Minuten ihre Führung auf 60:44. Doch eine Vorentscheidung war noch nicht gefallen, denn auch Delmenhorst bot nun einen rassigen Pokalfight an und kam durch drei Dreier von Spielertrainer Stacy Sillektis wieder bis auf 57:63 in Schlagdistanz.

Das Schlussviertel eröffneten Rytis Adzgauskas und Aurimas Bagdonavicius mit zwei Dreiern. Auch nach 36 Minuten lagen die Gäste noch mit 77:64 komfortabel vorne, aber der DTV kam zwei Minuten vor dem Ende noch einmal auf 74:79 heran. Als Lasse Buck dann 60 Sekunden vor dem Ende einen Korbleger mit Foul versenkte und auch den Bonusfreiwurf traf, war die Moral der Gastgeber gebrochen und Logabirum zog letztlich mit einem 86:78-Auswärtserfolg ins Halbfinale ein, wo nun die Überraschungsmannschaft des diesjährigen Pokals, die Reserve der TSG Westerstede auf die Leeraner wartet. In einem möglichen Endspiel würden die Ostfriesen auf den Sieger des anderen Halbfinals zwischen der SG Cleverns-Sandel und dem Bürgerfelder TB treffen.

Logabirum: Badgonavicius (21 Punkte/3 Dreier), Feikes, M. Simonavicius (12/2), Adzgauskas (24/4), Jurgaitis (6), Buck (11), Carl (12).