Wir fördern Erfolg im Sport, in der Kultur und in Ihrem Unternehmen!

Wir sind nicht nur Namensgeber, sondern unterstützen mit unserem Know-How und finanziell den größten Ostfriesischen Triathlon in Grotegaste – den S.O. Medien Triathlon – sowie die S.O. Medien Baskets Logabirum. Beide Sportarten mit ihren hohen sportlichen Anforderungen zeigen, dass alles möglich ist, wenn die richtige Vorbereitung und das richtige Team unterstützend zur Seite stehen. Diese Philosophie begleitet unsere Arbeit jeden Tag.

Mit Leidenschaft, Ausdauer und Disziplin seine Ziele erreichen: Dies gilt nicht nur im Sport!

Zur Website

Nächstes Spiel

Sa. 12.01.2019 | 20:00 Uhr

HEIM   GAST
vs
SG Braunschweig   S.O. Medien Baskets

Willkommen

Unsere Abteilung bietet für jede Altersklasse eine
passende Mannschaft und freut sich immer über
Nachwuchs. Kommt einfach mal zu einer unserer
zahlreichen Trainingseinheiten.

Mit unseren jungen, motivierten Trainern wollen
wir langfristig die Nummer eins in Ostfriesland bleiben!
Wir wünschen nun viel Spaß beim Durchstöbern
unserer Seite!

Die Überraschung blieb aus: Die S.O.-Medien Baskets Fortuna Logabirum haben ihr Heimspiel gegen den Mitaufsteiger SG Braunschweig in der Sporthalle der Friesenschule mit 53:82 verloren. Dass der amtierende NBV-Pokalsieger kein üblicher Neuling ist, zeigte er in Leer vor wieder vollbesetzter Friesenschule.

Dabei begann die Partie für den Gastgeber verheißungsvoll. Thino Gastmann verwandelte direkt seinen ersten Dreierversuch und nach einem weiteren Korberfolg lagen die Ostfriesen am Ende der ersten Spielminute 5:0 vorne. Dass sie nach dem ersten Viertel dann jedoch 11:15 in Rückstand geraten waren, lag auch an diversen Freiwürfen. Die Gastgeber empfanden die Entscheidungen der Schiedsrichter oft als sehr kleinlich. Bis zum Ende der Partie hatten die Gäste bemerkenswerte 45 Freiwürfe erhalten. „Das ist eine gewaltige Zahl“, sagte Fortuna-Trainer Alexander Meiborg. 32 verwandelten sie. Dies war ein Aspekt der Niederlage, die sich aber noch nicht früh im Spiel abzeichnete, wenngleich die Zonenverteidigung über die gesamte Spielzeit die Fortunen vor Probleme stellte.

Doch in der Folge gelang den Ostfriesen in ihrem zweiten Heimspiel der Saison vor dem gegnerischen Korb fast gar nichts mehr. „Wir waren viel zu ungeduldig und haben uns in viele Einzelaktionen verzettelt“, ärgerte sich Trainer Alexander Meiborg, der auch mit zwei Auszeiten keine Ruhe ins Fortunen-Spiel bringen konnte.

So erzielten die Gäste Punkt um Punkt und sorgten im Schlussspurt noch für einen deutlichen 82:53-Erfolg, der auch zustande kam, weil die Logabirumer viele einfache Punkte nicht machten – im Gegensatz zu den cleveren Braunschweigern.

Weiter geht es für die S.O.- Medien Baskets aus Logabirum am kommenden Sonnabend mit einem Auswärtsspiel. Um 15 Uhr treten die Ostfriesen als Tabellenachter beim Neunten BG 74 Göttingen an.

Logabirum: Dirks, Carreras Betran (4 Punkte), Adzgauskas (7/1 Dreier), Gastmann (3/1), Hess-Gerden (2), Tapper (16), Renken (2), Steinfelder (5/1), Gaizelis (6/1), Lücking, Janssen (6/2), Peker (2).

 

Bilder: Torsten Kollmer (S.O. Medien)

Der stark aufspielende Lars Tapper wusste vor allem im zweiten Viertel aufzutrumpfen. Mit 16 Punkten war er bester Logabirumer Werfer. Zur Halbzeit lagen sie deshalb mit 28:33 in Schlagdistanz. Auch noch bis zum 34:39 in der 24. Minute. Dann zogen die von Ex-Bundesliga-Spieler Dennis Nawrocki angetriebenen Gäste binnen fünf Minuten auf 55:39 davon. „Nawrocki war kaum zu stoppen. Er kam mit einer unglaublichen Geschwindigkeit“, sagte Meiborg.

Die Partie war vor dem Schlussviertel dennoch nicht gänzlich entschieden. Timo Steinfelder mit einem Dreier besorgte mit der Schlusssirene das 44:57. Und als Antoni Carreras Betran die letzten zehn Minuten mit einem Korberfolg zum 46:57 eröffnete, lebte noch die kleine Hoffnung auf eine große Überraschung in der Halle der Friesenschule.