Wir fördern Erfolg im Sport, in der Kultur und in Ihrem Unternehmen!

Wir sind nicht nur Namensgeber, sondern unterstützen mit unserem Know-How und finanziell den größten Ostfriesischen Triathlon in Grotegaste – den S.O. Medien Triathlon – sowie die S.O. Medien Baskets Logabirum. Beide Sportarten mit ihren hohen sportlichen Anforderungen zeigen, dass alles möglich ist, wenn die richtige Vorbereitung und das richtige Team unterstützend zur Seite stehen. Diese Philosophie begleitet unsere Arbeit jeden Tag.

Mit Leidenschaft, Ausdauer und Disziplin seine Ziele erreichen: Dies gilt nicht nur im Sport!

Zur Website

Nächstes Spiel

So. 11.11.2018 | 16:00 Uhr

HEIM   GAST
vs
S.O. Medien Baskets   Bürgerfelder TB

Willkommen

Unsere Abteilung bietet für jede Altersklasse eine
passende Mannschaft und freut sich immer über
Nachwuchs. Kommt einfach mal zu einer unserer
zahlreichen Trainingseinheiten.

Mit unseren jungen, motivierten Trainern wollen
wir langfristig die Nummer eins in Ostfriesland bleiben!
Wir wünschen nun viel Spaß beim Durchstöbern
unserer Seite!

Zum Saisonabschluss reisten die Logabirumer Basketballer zu einem Einladungsturnier des DJK Don Bosco Bamberg, um sich dort noch einmal mit Top-Teams aus dem Süden der Republik zu messen. Gleich im ersten Spiel ging es gegen die Internationale Baskeeball Akademie aus München, die in der kommenden Saison in der Nachwuchs- und Jugendbundesliga antritt. Und zur Überraschung vieler legten die Leeraner einen Blitzstart hin und spielten insbesondere ihre körperliche Überlegenheit geschickt aus. Mit Malte Warda, Max Geditzky und Nanne Georgs brachten die Ostfriesen gleich drei Spieler jenseits der zwei Meter mit. Am Ende stand ein 71:53-Auftaktsieg in den zweimal 15 Minuten dauernden Spielen. Im zweiten Spiel ging es gegen die U16-Bundesligamannschaft von TTL Bamberg. Hier merkte man den Altersunterschied deutlich, wobei die Spieler technisch auf höchstem Niveau agierten und aus der Distanz sicher trafen. Da Logabirum aber auch in diesem Duell unter dem Korb dominierte, sprang am Ende ein klarer 65:36-Erfolg raus, womit man den Gruppensieg schon sicher hatte. Im finalen Spiel besiegten die Ostfriesen den Bayernligisten TSV Breitengüßbach mit 84:57 und behielten damit ihre weiße Weste.

Am Folgetag stand in der Früh dann gleich das Duell mit dem ersten der Gruppe A, TTL Bamberg I an. Es war ein hochklassiges Duell auf Augenhöhe, bei dem die Logabirumer durch insgesamt vier Aussetzer in der Schlussminute mit 66:67 unterlagen. „Wir haben einen Ball frei ins Aus geworfen, wir haben nicht zugehört, wie lange noch zu spielen ist, wir foulen, wo wir nicht foulen sollten und wir stehen zwei Sekunden vor Schluss frei in der Zone und passen anstatt zum Korb zu gehen“, fasste Trainer Alexander Meiborg die Gründe für die Niederlage in der Schlussminute zusammen. Im zweiten Gruppenspiel der Finalrunde unterlagen die Ostfriesen den Bischberg Baskets mit 47:57 und wurden am Ende Dritter. Insgesamt zeigte sich die Mannschaft aber vom Turnier und auch von den Spielen her zufrieden. „Wenn wir das erste Spiel am Sonntag gewinnen, gehen wir als Turniersieger raus. Das ist ärgerlich, aber in engen Spielen entscheiden nun mal Kleinigkeiten“, war auch Alexander Meiborg mit dem Ausflug nach Bayern zufrieden, zumal die Mannschaft mit Ausnahme von Sönke Oltmanns als jüngerer Jahrgang antrat.

Für Logabirum spielten: Malte Warda, Max Geditzky, Sönke Oltmanns, Quentin Riethmüller, Daniel Apelgans, Nanne Georgs, Sinan Kastens, Chris Prell, Finn Fröhlich.