Nächstes Spiel

Sa. 04.12.2021 | 17:00 Uhr

HEIM   GAST
vs
BSG Bremerhaven   Dr. Klein Baskets

Willkommen

Unsere Abteilung bietet für jede Altersklasse eine
passende Mannschaft und freut sich immer über
Nachwuchs. Kommt einfach mal zu einer unserer
zahlreichen Trainingseinheiten.

Mit unseren jungen, motivierten Trainern wollen
wir langfristig die Nummer eins in Ostfriesland bleiben!
Wir wünschen nun viel Spaß beim Durchstöbern
unserer Seite!

Den Hafenbude Baskets Fortuna Logabirum ist ein echter Befreiungsschlag gelungen. Vor den Wochen, in denen ausschließlich Spiele gegen die Ligafavoriten anstehen, gewannen die Leeraner gegen die BSG Bremerhaven deutlich mit und setzen sich erst einmal ins gesicherte Tabellenmittelfeld.

Ohne ihren erkrankten Trainer Nils Stolle zeigten die Gastgeber von Beginn an eine echte Willensleistung. Besonders die Rebounds landeten vorne wie hinten bei der Fortuna, die bereits nach acht Minuten mit 19:2 vorne lag. Bremerhaven war mit der Aggressivität und dem Tempo von Logabirum schlicht überfordert und lag bereits nach zehn Minuten vorentscheidend mit 9:30 hinten.
Ein anderes Bild zeigte sich dann im zweiten Viertel. Natürlich konnte keiner erwarten, dass die Baskets dieses Tempo über vierzig Minuten beibehalten. So schlich sich insbesondere in der Defensive die eine oder andere Lücke ein und die BSG kam besser ins Spiel. Bis auf 39:20 verkürzten die Seehafenstädter, doch Brandon Franklin mit zwei Dreiern und Justinas Gaizelis per Korbleger erhöhten wieder auf 49:20. Dann gelangen den Gastgebern nur noch zwei Punkte bis zur Halbzeit, was aber vor allem an der mangelnden Chancenverwertung lag. So ging es mit einem 51:32-Vorsprung in die Halbzeit.

Trainer Finn Höncher, der sich spontan bereit erklärte, Nils Stolle zu vertreten, mahnte in der Pause, die Konzentration aufrecht zu erhalten und die Entscheidung schon möglichst im dritten Viertel herbeizuführen. Zunächst kam Bremerhaven tatsächlich noch einmal auf 40:55 heran, ehe die Fortuna mit einem neuerlichen 10:0-Lauf den Deckel endgültig draufmachte. In der Folge ging es in einem munteren Spiel hin und her, vor dem Schlussviertel stand es 77:51.

Hier wechselte Höncher noch einmal viel durch, so dass alle Spieler zu diesem beeindruckenden Sieg beitragen konnten. Am Ende brannte auf dem Feld nichts mehr an und die Fortuna siegte ungefährdet mit 96:65. Kleiner Wehrmutstropfen ist das erneute Umknicken von Brandon Franklin, der ausgewechselt werden musste. Eine Diagnose steht noch aus. Aushilfstrainer Finn Höncher zeigte sich nach dem Spiel mehr als zufrieden. „Wir haben heute als echtes Team gewonnen, es war eine sehr starke Leistung von jedem einzelnen.“

Logabirum: Aurimas Bagdonavicius (11 Punkte/1 Dreier), Antoni Carreras Bertran (6), Brandon Franklin (10/2), Timo Janssen (9), Thino Gastmann (5/1), Lasse Buck (9/1), Ole Lücking (10/1), Justinas Gaizelis (14/3), Evaldas Jurgaitis (10), Sören Heß-Gerden (4), Carolus Carl (4), Hermann Peker (4).