Wir fördern Erfolg im Sport, in der Kultur und in Ihrem Unternehmen!

Wir sind nicht nur Namensgeber, sondern unterstützen mit unserem Know-How und finanziell den größten Ostfriesischen Triathlon in Grotegaste – den S.O. Medien Triathlon – sowie die S.O. Medien Baskets Logabirum. Beide Sportarten mit ihren hohen sportlichen Anforderungen zeigen, dass alles möglich ist, wenn die richtige Vorbereitung und das richtige Team unterstützend zur Seite stehen. Diese Philosophie begleitet unsere Arbeit jeden Tag.

Mit Leidenschaft, Ausdauer und Disziplin seine Ziele erreichen: Dies gilt nicht nur im Sport!

Zur Website

Letztes Spiel

So. 29.03.2020 | 16:00 Uhr

HEIM   GAST
vs
S.O. Medien Baskets   Oldenburger TB 2

Willkommen

Unsere Abteilung bietet für jede Altersklasse eine
passende Mannschaft und freut sich immer über
Nachwuchs. Kommt einfach mal zu einer unserer
zahlreichen Trainingseinheiten.

Mit unseren jungen, motivierten Trainern wollen
wir langfristig die Nummer eins in Ostfriesland bleiben!
Wir wünschen nun viel Spaß beim Durchstöbern
unserer Seite!

Mit dem Zug ging es für die U16-Landesligamannschaft nach Osnabrück. Sichtlich gut gelaunt präsentierten die Spieler am Leeraner Bahnhof. Und auch trotz der deutlichen Niederlage sollte sich an der Stimmungslage nicht viel ändern. „Die Jungs haben das super gemacht, ich bin stolz auf sie“, berichtete Jochen Brandt, der den in Wolfenbüttel eingebundenen Trainer Brandon Franklin vertrat.

Das Spiel ist dagegen schnell erzählt: Dario Nava Fernandez schoss die Gäste zur einzigen Führung, danach spielte eigentlich nur noch der BBC. Mit 20:8 ging es ins zweite Viertel, wo die Leeraner dem Druck der Osnabrücker nicht viel entgegenzusetzen hatten. Nur vier Punkte gelangen und so war das Spiel bereits zur Halbzeit beim Stand von 48:12 entschieden.

Nach dem Seitenwechsel dasselbe Bild: Fortuna war gegen die ein Jahr älteren Osnabrücker in der Offensive ohne Durchschlagskraft und konnte gegen den Titelanwärter nicht viel ausrichten. Der zog über 70:20 nach dem dritten Viertel am Ende noch auf 91:34 davon, bevor eine erneut lustige Heimfahrt im Zug anstand.

Logabirum: Fynn Behrends, Paul Broja (10 Punkte), Nikolaz Chanturia (2), Simon Feikes, Eric Lindemann (6), Thole Houtrouw, Til Lengsfeld, Dario Nava Fernandez (14/2 Dreier), Ben Schneider (2).